Charly Wolf und die 7

Ein alter, wirklich alter Text, den ich vermutlich in den siebziger Jahren geschrieben habe und über den ich nicht mehr weiß, als das er von mir ist.

Kalle Wolf der Name. Charly für Freunde. Tach auch. Ich muss da mal was loswerden, korrigieren ja. Hängt mir schon lange an. Die blöde Ziege, ja, Tschuldigung, Sie werden meine Erregung gleich verstehen, diese Frau Geiß, die mit ihren sieben Töchtern am Waldesrand wohnte… aber ich fang mal besser von vorn an.

Also: Am Waldesrand, Tannenstraße 7b, wohnte Frau Geiß mit ihren sieben Töchtern. Den reinsten Unschuldslämmern. Naja, jedenfalls passte die Alte, ja, schon gut, Frau Geiß, ganz tierisch auf ihre Süßen auf, logo, die Kurzen wollten auch gern mal raus, den Bären losmachen, war aber nicht. Null. Aber auch die „beste“ Mutter kann ja nicht immer wie eine Glucke auf den Eiern ihre Kinder behüten. Mama Geiß musste übers Wochenende zu ihrer Schwägerin aufs Land. Klar hat sie ihren Lieben eingeschärft, bloß nicht wieder die heißen Feten zu feiern und, man stelle sich das mal vor, sie hat ausdrücklich vor mir gewarnt. „Seid auf der Hut vor dem Wolf“, soll sie gesagt haben, „der vernascht euch! Und diese raue Weiterlesen