Soest 2

HarrijassesFoto: Elfie Voita

Noch einmal ein Bild, das keines Kommentars bedarf, aber nicht unkommentiert bleiben soll. Die Kirche St. Maria zur Wiese ist schön, das erkennt auch jemand, der nicht Architektur oder Kunstgeschichte studiert hat. Prägend für den Raum sind die Fenster, weil es wirklich ungewöhnlich viele Fenster sind und diese Fenster nach modernen Begriffen beinahe bodentief sind… na gut, wirken. Gebaut wurde sie für eine Marienstatue, die sich jetzt allerdings in Werl befindet, aber was soll s, die Kirche steht nun mal, da kann man auf solche Kleinigkeiten nachträglich keine Rücksicht mehr nehmen. Und Werl hat bestimmt auch schöne Kirchen.

Da fällt mir gerade eine seltsame Entwicklung auf: Seit ich nicht mehr zur Kirche gehe, gehe ich öfter in die Kirchen. Ich weiß, dass die Hausherren es nicht so gern sehen, aber mich interessieren Kirchen einerseits als Gebäude, also ihre Architektur, andererseits als Orte der Kunst, denn gerade im Mittelalter war die Kirche Weiterlesen