Von Hunden lernen

Conrad von Soest [Public domain], via Wikimedia Commons

Wie klug die Welt doch eingerichtet ist und wie schön die einzelnen Ereignisse, Menschen und Tiere miteinander wirken, um die seltsamsten Erkenntnisse hervorzubringen.

Gestern saß ich am Tisch und sprach mit meiner Frau, als ich, ich weiß nicht warum, meine Brille abnahm und vor mir auf den Tisch legte. Sogleich spürte ich, dass da etwas in meinem Auge, genauer in meinem Augenwinkel saß, etwas, das dort nicht hingehörte. Behutsam strich ich mit dem Zeigefinger über die besagte Stelle und fand sogleich einen unförmig großen Brocken, den ich leicht entfernen konnte und vor mir auf den Tisch fallen ließ. Ein Stück Kunststoff und Metall. Ein Pad, wie ich inzwischen weiß, von denen zwei dafür sorgen, dass die Brille ordentlich sitzt und nicht zu sehr auf die Nase drückt.

Folglich musste ich zum Optiker, kam aber nicht gleich an dran, Weiterlesen

Zuständig

Ist es nicht seltsam, dass die Welt ununterbrochen stattfindet, auch wenn ich mich überhaupt nicht um sie kümmere? Manchmal, das muss ich zugeben, habe ich den Eindruck, dass sie sich dann vernachlässigt fühlt und nicht so gut funktioniert, wie es möglich gewesen wäre, hätte ich nur genauer hingeschaut.

Ein Beispiel dafür sind Fußballspiele, die ich mir anschauen wollte, dann aber leichtfertig verpasst habe – und schon gingen sie verloren. Bei Freunden von uns war es so, dass während der Spiele der deutschen Nationalmannschaft immer gebügelt werden musste, damit da nichts schief ging… bis da doch was schief ging, seither muss nicht mehr gebügelt werden. Oder doch, es muss schon noch gebügelt werden, nur eben nicht mehr während der Spiele.

Und das ist überhaupt nicht weiter wichtig, ich wollte nur sagen, dass es da ständig Welt gibt, Orte, von denen ich nichts weiß, Menschen, von denen ich nichts ahne, und alle machen weiter oder hören auf, einfach so. Weiterlesen