Soest 4

GlotzOtto Gerhard Glotz

Foto: Elfie Voita

Habe ich schon erwähnt, dass wir in Soest waren? Ach…ja? Hätte ich jetzt nicht gedacht, aber egal. Mein Chef sagte mir mal, als es um eine vertrauliche Information ging, er dürfe mir nichts erzählen, könne es aber auch nicht für sich behalten. So. Nachdem ich also Spannung aufgebaut und Erwartungen geweckt haben dürfte, kann ich mit meinem stinknormalen Alltagswissen weitermachen.

Dass Soest eine gewisse Attraktivität besitzt, zeigt sich schon daran, dass vermutlich bereits 5.000 Jahre vor Christus dort gesiedelt wurde. Wir wohnen nämlich zum Vergleich erst seit 1995 in Warendorf und das ist doch eher kurz. Auch schöne Städte – nein, machen wir es uns nicht zu einfach, es waren nicht die Städte, Weiterlesen

Soest 3

Soest ist eine Stadt der Kirchen, das ist nicht zu übersehen. Soest ist aber auch eine Stadt, die einen… äh… Tintenklecks in der Literatur zurückgelassen hat? Nein, ich verwechsele da etwas, den Tintenfleck auf der Wartburg  soll, der Legende nach, Luther verursacht haben, als er das Tintenfass nach dem Teufel warf, der ihn dort versuchte. Klingt übrigens, als habe der Teufel ihn angebissen, mal eben gekostet und für protestantisch-bitter befunden. Besucher der Wartburg haben dann über Generationen die Spuren der Tinte abgetragen, das Personal hat sie immer treu erneuert.

Soest!

Da ist zunächst einmal der Jäger von Soest, Weiterlesen

Soest 2

HarrijassesFoto: Elfie Voita

Noch einmal ein Bild, das keines Kommentars bedarf, aber nicht unkommentiert bleiben soll. Die Kirche St. Maria zur Wiese ist schön, das erkennt auch jemand, der nicht Architektur oder Kunstgeschichte studiert hat. Prägend für den Raum sind die Fenster, weil es wirklich ungewöhnlich viele Fenster sind und diese Fenster nach modernen Begriffen beinahe bodentief sind… na gut, wirken. Gebaut wurde sie für eine Marienstatue, die sich jetzt allerdings in Werl befindet, aber was soll s, die Kirche steht nun mal, da kann man auf solche Kleinigkeiten nachträglich keine Rücksicht mehr nehmen. Und Werl hat bestimmt auch schöne Kirchen.

Da fällt mir gerade eine seltsame Entwicklung auf: Seit ich nicht mehr zur Kirche gehe, gehe ich öfter in die Kirchen. Ich weiß, dass die Hausherren es nicht so gern sehen, aber mich interessieren Kirchen einerseits als Gebäude, also ihre Architektur, andererseits als Orte der Kunst, denn gerade im Mittelalter war die Kirche Weiterlesen

Soest

 

Foto: Elfie Voita

Foto: Elfie Voita

Ein Türsturz in Soest. Was der Künstler sich dabei gedacht hat – es handelt sich um ein mittelalterliches Haus – weiß ich nicht, ich hab da so meine eigene Interpretation. Aber vielleicht gibt es ja auch noch andere Ideen. Ich freue mich auf kreative Erklärungsansätze!