Waldspaziergang

 

Geschlagenes Holz Bild: Elfie Voita

Geschlagenes Holz
Bild: Elfie Voita

Diesmal wieder ein Bild, ganz unbearbeitet, einfach nur ein Schnappschuss, der während eines Waldspaziergangs in Aurich entstanden ist. Totes Holz, geschlagene Bäume, die am Wegesrand liegen und auf denen sich das Leben ausbreitet. Dazu fällt mir ein, dass es in Münster eine sehr alte und sehr schöne Rotbuche gab, die, obwohl zum Naturdenkmal erklärt, irgendwann trotzdem den Anforderungen, die in der Stellenbeschreibung für einen Baum genannt werden, nicht mehr genügte. Statt die einstmals so stolze Rotbuche aber nun einfach zu entsorgen, ließ die Stadt einen Zaun um den sterbenden Baum ziehen – zur Sicherheit der Bürger, die, wie bei jedem Unglück, gern stehen bleiben und zuschauen. Der Baum verfällt nun langsam, wird von Pilzen besiedelt, von Insekten bewohnt und hat alle Zeit der Welt, um sich vom Boniburger Wald, dort steht er nämlich, zu verabschieden.

So besinnlich war dieser Beitrag überhaupt nicht geplant. Eigentlich wollte ich… aber was spielt das schon für eine Rolle. Es ist gut so, wie es ist.