Sternzeichen Kater

von Zavod Periferija

Gestern war ich wieder völlig blau!
Sagte der Himmel.
Ja, das war ein Fest!
Pflichtete die Sonne bei,
Alles drehte sich um mich.
Nur der Mond war noch sehr blass.
Kein Wunder,
Schließlich sah er immer noch Sterne.

Advertisements

Ein Bild von einem Abend

 

Foto: Elfie Voita

Gruselig, schön, idyllisch, stimmungsvoll, kitschig, ich weiß es doch auch nicht. Es ist kein schöner grüner Mond von Mahagonny und auch kein oh moon of Alabama. Mehr so eine Mischung aus  „Der Mond ist aufgegangen“ und „Spiel mir das Lied vom Tod“.

 

 

 

Delfter Blau

Bild: Amelie Voita

Bild: Amelie Voita

Meine Tochter brachte mir ein Foto aus Delft mit. Einige Zeilen aus einem Gedicht. Kann man ja nicht abheften, muss man ja schon mal googeln. „Nacht“, so heißt das Gedicht, das Hubert Poot über den Delfter Sternenhimmel verfasste.

Slechts ik, dus vroeg eens opgestaen / Zie ’t ryzend licht der schoone maen / Op gevels blikkeren en torens. / Zy meet het blaeu met elpe schreen; / En scheurt, in koelen moedt, met haere zilvre horens, / De donkerheid vanëen

Ein Bauer war er, Weiterlesen

Kurzgeschichte: Nächtliche Begegnung

Hanna Mandrello hat wieder einmal eine Schreibaufgabe gestellt – und ich kann solchen Aufgaben nur schwer widerstehen. Hier ist die Aufgabe nachzulesen: http://mandrello.com/2015/08/31/schreibaufgabe-der-woche-7-ein-titel/

Nur ein bisschen Mond, sonst kaum Licht. Nur weiter hinten, undeutlich im strömenden Regen glimmt ein schwaches gelbes Licht, wohl an einem der wenigen noch genutzten Lagerhäuser am alten Kanal. Ein stiller, ein einsamer Ort… bis auf die Schreie. Ich sehe mich um, aber nirgends geht ein Licht an, niemand kommt.
Doch… Schritte auf dem Kopfsteinpflaster.
Wieder ein markerschütternder Schrei. Weiterlesen