Literatur & Co.

max_havelaar_9e_druk

„Ik ben makelaar in koffi, en woon op de Lauriergracht no. 37.“

„Ich bin Makler in Kaffee und wohne Lauriergracht Nr. 37.“ So beginnt Max Havelaar, der Roman von Multatuli. Hinter diesem Pseudonym verbarg sich der Autor Eduard Douwes Dekker. Der Roman, der in den Niederlanden zu einer intensiven Auseinandersetzung mit der Kolonialpolitik in Indonesien führte und bis heute als das wichtigste Buch der niederländischen Literatur gilt, hat zweifellos Spuren in der Wirklichkeit hinterlassen. Eine der witzigsten hat mich jetzt in Amsterdam beschäftigt. Allein im ersten Kapitel des Buches nennt uns Batavus Droogstoppel vier oder fünf Mal die Adresse Lauriergracht 37 und verweist darauf, dass er Kaffeemakler sei, am Ende dieses ersten Kapitels, das übrigens nicht länger als fünf Seiten ist, wissen wir zudem, dass er der Schwiegersohn des alten Last ist, das Co. in Last & Co. Das Kapitel endet mit einer Abbildung seiner Visitenkarte: Weiterlesen

Werbeanzeigen