Draußen vor der Tür

Unbenannt

Worüber, so mag man sich fragen, denkt dieser Mann nach? Sinnt er darüber nach, wieso er im Eingang einer Kirche in Münster steht, dem Lärm und den Abgasen der Stadt ausgesetzt? Die Antwort darauf wäre einfach: Als Protestant gehört er natürlich nicht in diese katholische Kirche, drei Männer, die es mit ihrem Protest gegen die katholische Kirche – weit vor seiner Zeit – nun, man darf wohl sagen, übertrieben hatten, hängen heute noch in Käfigen vom Turm dieser Kirche. Nein, inzwischen sind die Käfige leer, niemand muss sich noch die Knochen ansehen, die Käfige reichen als Mahnung, als Drohung für die Zweifler, Rebellen und Protestanten. Doch zurück zu unserem Denker, der sich auch fragen könnte, wieso er, dessen Haltung zum Christentum mit der Haltung, die er auf dem Bild einnimmt, schon ganz gut beschrieben sein könnte, überhaupt mit einer Kirche verbunden worden ist. Oder denkt er vielleicht darüber nach, ob er mal in die Kirche gehen sollte?

Sie und ich, wir wissen natürlich, dass dieser Mann überhaupt nicht nachdenkt. Dieser Mann ist schließlich ein Stein und Steine, nehme ich zumindest an, denken nicht. Eine ganz andere Frage stellt sich: Wieso hat ihn die Kirche dort aufgestellt? Als Beleg dafür, dass, auch wenn wir nichts mit ihr zu tun hatten, sie uns immer noch vereinnahmen kann, sobald wir uns nicht mehr dagegen wehren können?

 

Holzkopf

CelleFoto: Elfie Voita

Die Idee, hier ab und zu mal einen bemerkenswerten, zumindest aber von mir bemerkten Kopf zu zeigen, geht eigentlich zurück auf Ingrid und ihren Blog http://kunterbunt11.wordpress.com/

Dort ist auch ein Gryn-Kopf aus Köln zu sehen. Unser Bild ist in Celle entstanden. Es zeigt ein recht kleines Detail einer Haustür – ja, tatsächlich, dieser freundliche ältere Herr ist  etwa auf Bauchnabelhöhe …. in eine Tür geschnitzt??? worden. Ich weiß nicht, ob er böse Geister vertreiben oder einfach das Namensschild an der Klingel ersetzen sollte.

Es ist eine Sache, warum Menschen sich solche Köpfe auf die Häuser  oder in die Kirchen gesetzt haben, eine ganz andere Sache ist es, warum wir, na gut, warum ich so fasziniert von ihnen bin. Einst dienten sie wohl dazu, böse Geister fern zu halten… ich glaube aber nicht an Geister, also auch nicht an böse. Halt, jetzt hab ichs: Sie könnten dafür sorgen, dass auf meinen Seiten wenigestens etwas Geist vorhanden ist,  das wärs doch!