Schwarzweißfilm

By NASA; restored by Adam Cuerden [Public domain], via Wikimedia Commons

Nach dem zweiten Weltkrieg brach ein neuer Konflikt zwischen den Guten und den Bösen aus, der unter der Bezeichnung kalter Krieg läuft. In den späten fünfziger, frühen sechziger Jahren konkurrierten die UdSSR und die USA nicht nur um die Weltherrschaft, sondern auch um die Vorherrschaft im Weltraum. Die „Russen“ legten mit dem Sputnik und Laika, später dem Kosmonauten Juri Gagarin vor. Die Amerikaner mussten, einerseits weil sie sich aus dem All bedroht fühlten und andererseits aus Prestigegründen, so schnell wie möglich nachziehen und dann in Führung gehen.

Computer wurden nach 1945 wichtiger, waren allerdings noch hochsensible Röhrengeräte mit einem enormen Platzbedarf. Für den Einsatz in den Raumkapseln waren sie völlig ungeeignet, zunächst wurde die Zuverlässigkeit ihrer Berechnungen auch in Frage gestellt. Es brauchte menschliche Arbeitskraft, menschliche Intelligenz, um komplizierte Berechnungen durchzuführen. Es fanden sich Menschen, die genau die gesuchten Qualifikationen besaßen, die ihren Job erfolgreich erledigten, die Amerikaner brachten Menschen ins All und auf den Mond. Ende gut, alles gut. Weiterlesen

Gute Karten, schlechte Karten

von B. P. Schulberg Productions, Preferred Pictures (The New Zealand Film Archive) [Public domain], via Wikimedia Commons

„In welchen Film wollen wir denn?“ frage ich so in den Raum hinein.

Blöde Frage, denn natürlich weiß ich, in welchen Film wir wollen – nur nicht, wie er heißt. Und bei uns in der Kleinstadt werden zwar außen in den Glaskästen die Plakate der Filme ausgehängt, aber am Kassenhäuschen steht nichts, nur der Preis. Und manchmal der Zuschlag für Überlänge. Natürlich auch die Preise für die Erfrischungsgetränke und das Popcorn.

„Hidden Figures“ sagt der Mann im Kassenhäuschen.

Nein, es ist nicht so einfach, wie man jetzt denken könnte, es läuft nicht nur ein Film. Wir haben hier nämlich ein Kino mit zwei Sälen. Also Räumen eher. Das muss man schon wissen, um meine Verblüffung zu verstehen. Sieht man mir oder uns schon an, in welchen Film wir wollen – oder in welchen wir definitiv nicht gehören? Weiterlesen