Damenprogramm (2)

Foto: Manfred Voita

Das erste Geheimnis ist von Jules in einem Kommentar schon gelüftet worden. Ja, mit dem Damenprogamm spielte ich darauf an, dass bei großen politischen Veranstaltungen die mit angereisten Damen mit Kultur und Sozialem bespaßt wurden.

Nun reisen heute auch Regierungschefinnen mit ihrem Partner oder ihrer Partnerin an und so ist das Damenprogramm inzwischen keine rein weibliche Veranstaltung mehr. In Magdeburg nahm meine Frau an einer Tagung teil, mein Damenprogramm bastelte ich mir selbst.

Aber ein virtuelle Stadtführung? Nein, damit meinte ich nicht, dass die Führung am Rechner oder sonstwie medial vermittelt stattfand. Unser Führer… ich kann das Wort nicht schreiben, ohne nach einem Synonym zu suchen, ob das jungen Menschen auch so geht? Also der Stadtführer führte uns ganz real, persönlich und gemessenen Schrittes durch die Innenstadt Magdeburgs.

Virtuell war die Führung in dem Sinn, dass er uns mehr zeigte, auf mehr hinwies, als in Magdeburg zu sehen ist, noch zu sehen ist. Die Stadt hat unter dem dreißigjährigen Krieg gelitten, sie ist im zweiten Weltkrieg Weiterlesen

Schon schön

Foto: Manfred Voita

Sechs Tage in Mecklenburg-Vorpommern. Norden, aber auch Osten. Zur polnischen Grenze ist es nicht mehr sehr weit. Ostsee und Bodden. Strand und Wald. Backsteingotik. Weltkulturerbe.

Schöne Städte, die im Laufe der Zeit immer schöner geworden sind. Bildhübsche Badeorte bieten, was bildhübsche Badeorte eben bieten sollen. Fischland, Darß, Zingst. Die berühmten bunten Türen, Räucherfisch, der manchmal aus der Region stammt. Wismar und Stralsund haben sich herausgeputzt. Mittelalterliche Stadtbilder locken Touristen aus der ganzen Welt.

Ab und zu steht da noch eines dieser grauen Häuser, übrig geblieben aus einer Zeit, in der dieses Grau landestypisch war. Es gibt immer weniger von ihnen, die Geschichte, die erzählt werden soll, ist die ruhmreicher Hansestädte und großer Schlachten des dreißigjährigen Krieges.

Die Geschichte der DDR ist für den Touristen kaum noch ablesbar, für den Weiterlesen