Teezeit

Als im Frühling die Blumen ihre ersten zarten Knospen vorsichtig aus dem Boden hervorlugen ließen, um sich zu vergewissern, dass der Winter auch tatsächlich vorbei war, hatte ich die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben. Okay, auf meinem Stückchen Acker regte sich nichts. Jedenfalls nichts, was man nicht bedenkenlos hätte ausrupfen können. Nicht, dass ich das festgestellt hätte. Dafür bin ich denn doch zu sehr Städter. Aber meine Frau, die kommt vom Lande. Die kennt eine ganze Menge Grünzeug.

Na gut, ich war dabei, von meinen Naturkenntnissen zu erzählen. Leider kann ich nur einige wenige ganz grobe Klassifizierungen vornehmen. Zum Beispiel gibt es Bäume. Laub- und Nadelbäume. Bei den Nadelbäumen wird es dann sehr schnell schwierig. Natürlich kenne ich Bezeichnungen wie Tanne, Fichte, Kiefer und… äh, nein, mehr doch nicht. Aber was denn da nun nadelt, das weiß ich nicht.

Weihnachten kaufen wir einen Tannenbaum. Immer. Aber ob das Weiterlesen