Zeitmaschine 2.0

von Lomita (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)%5D, via Wikimedia Commons

Mulmig beschrieb das Gefühl nicht annähernd. Es war wie ein Sturz ins Bodenlose, eine rasende Fahrt auf einer Achterbahn, nur hatte jemand die Schienen entfernt. Ungeheurer Druck lastete auf meinen Ohren, bunte Kringel drehten sich vor meinen Augen. Ich kannte mich zwar in diesen Angelegenheiten nicht aus, doch selbst als Laie kapierte ich: Da stimmte was nicht. Und im nächsten Moment stürzte der Maschinist in die Zentrale, hektische Flecken im Gesicht und Panik im Blick.
„Verdammt, Käp’n, der Hebel klemmt. Ich krieg ihn nicht zurück!“
„Worauf steht er?“ fragte der Käp’n ruhig, nur enge Vertraute vernahmen das Zittern in seiner Stimme.
„Imperfekt!“
„Verflucht!“

Das aus dem Mund des Käp’ns hören zu müssen, traf uns alle hart. Die Lage mußte schier ausweglos sein.
Mit ein paar handfesten Männern eilte der Käp’n runter in den Maschinenraum der Zeitmaschine. Angeschnallt blieb ich zurück und tat, was mir zu tun blieb: Ich hoffte. Durchsagen ertönten, Techniker sprangen auf und hetzten hin und her. Niemanden hielt es noch auf seinem Platz, auch so folgte schließlich auch ich der allgemeinen Bewegung und fand mich an der halb geöffneten Tür des Maschinenraums wieder. Weiterlesen

Penner

By F.Cecconi / Vorzinek.org – Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=15772612

 

Weiß gar nicht, warum der Kerl mich so frech angrinst!
Nur, weil mir mein Buch runter gefallen ist?

Dem ist wohl noch nie was weggefallen, wie?
Passiert mir ja auch eher selten, eigentlich nur wenn ich einschlafe – und selbst dann nicht, es sei denn, ich schlafe ziemlich tief, so ganz entspannt. Es scheint da einen Zusammenhang zwischen pendeln und pennen zu geben.

Meine Frau sagt, ich schnarche dann und gebe kleine piepsende Laute von mir. Dann fällt mir eben das Buch runter, im Zug, wenn ich da sitze, anders kann man da ja gar nicht schlafen.
Im Sitzen sinkt mir  – und wohl auch anderen – immer der Kopf auf die Brust, das sieht ziemlich blöd aus, bei anderen – und man sabbert dann auch schnell mal ein bisschen.
Aber es kann doch wohl nicht sein, dass der Bursche mich da so stumpf angrinst, nur weil mir mein Buch runter gefallen ist