Weihnachtsgeschäft

Ein Konzert in Bielefeld. In der Oetkerhalle. Dr. Oetker war jemand, dem man nicht vorwerfen konnte, sein Geld verpulvert zu haben. Ganz im Gegenteil. Nach seinem Sohn Rudolf wurde die Halle benannt. Also nicht Rudolf-Halle, sondern Rudolf-Oetker-Halle. Es sind nur etwa 50 Kilometer bis Bielefeld, aber wir sind eher selten dort. Münster, dann mit ziemlich großem Abstand Osnabrück, na, wohl eher Enschede, dann Osnabrück, nein, Düsseldorf, dann Osnabrück und dann immer noch nicht Bielefeld. Dabei liegt Bielefeld am Teutoburger Wald, also für unsere Verhältnisse im Gebirge. Die Halle soll eine hervorragende Akustik haben, nicht nur deutschlandweit, sondern weltweit für ihren guten Klang berühmt sein. Es ist ein Gebäude aus den zwanziger Jahren, nach dem Krieg wiederaufgebaut und modernisiert. Wir sind selten in städtischen Theatern oder Konzertsälen, eher mal im Kino oder in im Theater am Wall, einem ehemaliges Kino, das zu einem Veranstaltungsort ausgebaut wurde. Uns beeindrucken also Räumlichkeiten, die eine großbürgerliche Eleganz ausstrahlen.

Das Publikum hat sich entsprechend gekleidet. Nein, einige haben sich so angezogen, als gingen sie zu einer Weihnachtsgala. Nicht dass ich wüsste, wie man sich für so eine Gala anzuziehen hat. Ich habe auch nichts Passendes, in des Wortes wahrster Bedeutung. Aber ich sehe manchmal ganz gern Menschen, die sich Mühe gegeben haben, während ich mühelos so aussehe, wie ich eben aussehe. Es ist aber Jazz angesagt, da darf man, muss man sich aber nicht schick machen. Falls nicht gerade Till Brönner auf der Bühne steht. Der ist immer elegant. Der klingt sogar elegant. Die Band klingt richtig gut. Kein Wunder, die Halle…, nein, daran allein kann es nicht liegen. Es sind schon tolle Musiker. Das Programm heißt „Better than Christmas“, wir bekommen also ein Weihnachtskonzert zu hören. Mit vielen alten und neueren Weihnachtsliedern. Ich mag Jazz und gegen Weihnachten kann man ja ohnehin nichts tun. Mit Dieter Ilg hat Till Brönner Nightfall aufgenommen. Diese Platte wäre an mir vorbeigegangen, wären wir nicht zu diesem weihnachtlichen Konzert eingeladen worden. Ich habe natürlich vorher so ein bisschen gehört, was Brönner in letzter Zeit gemacht hat und stieß dabei auf Nightfall. Ein tolles Album, hätte ich gern live gehört. Aber nicht in der Rudolf-Oetker-Halle, lieber in einem kleineren Rahmen. Aber das haben wir verpasst.

Ich habe dann nach den Weihnachtsliedern immer ein bisschen für Nightfall mitgeklatscht.

6 Gedanken zu “Weihnachtsgeschäft

Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse gespeichert und verarbeitet werden. Jetzt aber los:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.