Weltliteratur: ungelesen

Eigenes Foto

Bei einem Spaziergang bemerkte ich den oben abgebildeten Briefkasten. Utopia. Gleich musste ich an ein Buch denken, das ich vor Jahrzehnten gekauft und noch nicht gelesen habe. Utopia von Thomas Morus. Ich hoffe, es steht noch im Regal… Oh oh, ich habe es nicht gefunden. Muss ja nichts heißen, bedeutet nicht zwangsläufig, dass mir die Utopien abhanden gekommen sind. Obwohl, möglich wäre es schon.

Ha, gefunden. Unter M, wie sich das gehört. Goldmanns Gelbe Taschenbücher. Gemeint war damals der gelbe Rücken des Buches, inzwischen sind die Blätter auch gelblich. Eine Ausgabe aus dem Jahr 1960, kostete damals 1,90. DM natürlich, nicht Euro. In Leder 10,80 DM. Kann jetzt eigentlich wieder ins Regal. Gekauft habe ich das Buch natürlich nicht 1960, sondern vermutlich um 1970 herum. Ich hatte Orwell gelesen und Aldus Huxley, Lem und H. G. Wells. Das waren ungefähr meine Erwartungen. SF-Literatur.

Thomas Morus mit seinem Buch Utopia galt als die Mutter alles Science Fiction. Ich ahnte nicht, wer Thomas Morus war und was für eine Vorstellung von der Zunkunft er in der Vergangenheit gehabt haben mochte. Im Jahre 1516. Gerade fand ich hier eine Inhaltsangabe und Bewertung:

„Unsere Bewertung
Historischer Wert: 2
Spannung: 4
Lesefreundlichkeit: 4
Ratgeber: 1
Muss-man-gelesen-haben: 5
(1= Kaum zutreffend / 5 = Besonders zutreffend)“

Ich schließe mich dem nicht an, weil ich 1. das Buch nicht gelesen habe und 2. eine solche Bewertung, nun, sagen wir seltsam finde. Ob es das auch für die Bibel, den Koran und das Gilgamesch-Epos gibt? Egal. Thomas Morus beschreibt offenbar eine ideale Welt, der Mann wird als Humanist geehrt, ist heilig gesprochen, soll gegen die Todesstrafe gewesen sein. In einer fernen Zukunft jedenfalls. Er hat Ketzer verbrennen lassen. Vielleicht hat er mit seinem Gewissen gerungen. Am 06.07.1535 fand dieses Ringen ein Ende, weil Morus dem König, der unbedingte Gefolgschaft forderte, nicht folgen mochte, nicht folgen konnte. Da kann ich nicht anders, als die Konsequenz dieses Mannes anzuerkennen. Gegen seinen katholischen Glauben zu handeln, das verbot sich ihm und er wußte, dass er damit sein Todesurteil unterschrieb. Er wurde enthauptet, ein Tod, der für diese Zeit als äußerst human gelten muss. Ob es irgendeine Religion, irgendein Staat wert sind, sein Leben für ihn zu geben, weiß ich nicht. Ich halte mehr davon, dass Menschen für andere Menschen Opfer bringen, für Ideen zu sterben, schien mir noch nie eine gute Idee.

In „Wölfe“ von Hilary Mantel geht es um Thomas Cromwell und den Hof Heinrichs VIII. Heinrich war der König, der Morus hinrichten ließ. Wer ein Bild der Zeit und von der historischen Person Thomas Morus gewinnen will, dem sei dieser Roman empfohlen.

Schöner Briefkaste, übrigens.

Advertisements

2 Gedanken zu “Weltliteratur: ungelesen

  1. Manchmal liest sich ein Bericht über die Suche nach LIteratur besser als eine Rezension, wie jetzt auch bei dir. Das macht Lust sich mit Utopia zu beschäftigen. Leider sind unsere Vorstellungen von Utopien überlagert vom Gegenteil, den dystopische Vorstellungen. Offenbar liegt uns die negative Vorstellung der Zukunft eher, hier wunderbar erklärt von Adorno

    Gefällt 2 Personen

  2. Ich gebe eine 6 für Lesefreundlichkeit und insgesamt ein: gerne!
    Thomas Morus las ich in der rororo-Reihe, war mein Held bis hin zu Ernst-Bloch-Lektüren.
    Enthauptet wurde das Ideelle aber bei mir auch. Man lebt halt im Hier & Jetzt.

    Gefällt mir

Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse gespeichert und verarbeitet werden. Jetzt aber los:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.