Nanu, Sie hier?

Bei Wind und Wetter bin ich mit dem Fahrrad unterwegs. In einer Kleinstadt bietet sich das an, alles lässt sich schnell erreichen. Aber auch im benachbarten Münster ist das Fahrrad das Fahrzeug der Wahl, allerdings gelten die Radlerinnen und Radler dort als ein wenig rücksichtslos. Dem wird wohl auch so sein, was aber keineswegs bedeutet, dass in unserer Kleinstadt gesitteter gefahren würde. Langsamer, das schon. Aber in den letzten Tagen kamen mir zweimal beim Rechtsabbiegen ältere Damen auf meiner Seite der Straße entgegen, die mich – nach beiderseitigem heftigen Notbremsen – grimmig anstarrten, wohl empört darüber, wie ich sie nur in eine Situation bringen konnte, in der sie so offensichtlich im Unrecht waren.

 

 

Advertisements

8 Gedanken zu “Nanu, Sie hier?

  1. Ich habe mal gelesen, nichts habe die Emanzipation der Frau um 1900 so sehr vorangetrieben wie die Erfindung des Fahrrades. Und jetzt kommst Du und willst mit Deinem Starrsinn wieder alles rückgängig machen – da würde ich auch grimmig gucken!

    Gefällt 1 Person

Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse gespeichert und verarbeitet werden. Jetzt aber los:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.