Wasserfest (1)

Teil 1

Von Ralf Lotys (Sicherlich), CC-BY 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=39184831

„Wozu braucht ein Land, in dem schwarzweiße Kühe Schwarzbunte genannt werden, überhaupt Farbfernsehen?“ fragte sich der freiberufliche Journalist Habbo Janssen, während er seinen Buckelvolvo die schmale Allee entlang in Richtung Georgenholz lenkte. Händels Wassermusik plätscherte leise aus den Lautsprechern. Links erhob sich der Deich, rechts gaben die Bäume immer wieder den Blick auf eine Landschaft frei, die begründeten Zweifel daran wecken mochte, dass die Erde eine Kugel ist. Hier jedenfalls war sie so flach wie die meisten Ostfriesenwitze, so flach, dass sogar die Umgangssprache als Platt bezeichnet wurde.

Der Hammrich, wie die endlose Weidefläche genannte wurde, glänzte in sattem Grün. Träge drehten sich die Flügel einer Windmühle weit hinten am Horizont. Nur der leichte Regen störte das perfekte Touristenidyll.

Ein erstes Schild am Straßenrand „Trinkwasserschutzgebiet“, dann erspähte Janssen das Gebäude des Wasserversorgungsverbandes Georgenholz. 50 Jahre Wasserwerk, ein paar Fotos, ein bisschen Text, das war sein Job für heute. Sanft bremste er ab und ließ eine Entenmutter mit ihren Küken die Straße überqueren. Ein beschaulicher Nachmittag stand ihm bevor. Glaubte er.

Wenig später betrat Janssen das Verwaltungsgebäude und wurde sogleich von dem etwas besorgt wirkenden Verbandsgeschäftsführer in Empfang genommen.

Janssen strahlte ihn an. „Moin, Herr Kolding. Wenn das heute kein Erfolg wird! Die Anzeige im Ostfriesenblatt macht sich prächtig, die Festschrift liegt überall im Kreis aus und gerade habe ich gehört, dass sogar der Minister zur Feierstunde kommt. Naja, der Wahlkampf!“

„Scheiße!“ sagte Kolding.

Janssen kicherte. „Jetzt habe ich doch glatt Scheiße verstanden.“

„Fäkalien, falls Ihnen das lieber ist. Es sind Coli-Bakterien in der aktuellen Wasserprobe. Ausgerechnet heute.“

„Verschweigen Sie’s doch einfach bis morgen.“ schlug Janssen vor und überschlug schon mal, was ihm die exklusive Enthüllung dieses Skandals einbringen könnte. Vielleicht in der Frankfurter Rundschau.

Teil 2

Advertisements

5 Gedanken zu “Wasserfest (1)

  1. Pingback: Wasserfest (2) | Manfred Voita

Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse gespeichert und verarbeitet werden. Jetzt aber los:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.