Jahrestag

Von N3g4t1v3z3r0 - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=18028153

Von N3g4t1v3z3r0 – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=18028153

wordpress erinnerte mich daran, aber ich hätte es auch so gewußt: Vor genau zwei Jahren habe ich meinen ersten Beitrag hier ins Netz gestellt. Inzwischen sind ein paar dazugekommen. Es hat nicht lange gedauert, bis jemand vorbeischaute, aber es hat lange gedauert, bis regelmäßig jemand vorbeischaute. Und ein Blog macht mehr Spaß, wenn Leserinnen und Leser reagieren, wenn sie Texte mögen und kommentieren. Vielen Dank dafür!

24 Gedanken zu “Jahrestag

    • Danke! Ich meine mich zu erinnern, dass du deinen Blog ursprünglich als Versuch angelegt hast. So ging es mir auch, ich hätte ihn auch fast wieder einschlafen lassen, aber seit dem das Netz nicht mehr schweigt, ist er doch zu einem spannenden Teil meines Alltags geworden. Und damit meine ich nicht vorrangig meine Texte, sondern genauso den Reader, der mir tägliche Überraschungen liefert.

      Gefällt 1 Person

      • Richtig. Ohne Plan und Vorsatz habe ich die Seite erstellt und einfach drauf los getippt.
        Die erste Zeit war frustrierend, auch bei mir. Aber wie du sagst, sobald die Kommunikation beginnt, wird es spannend, man begibt sich auf Entdeckungsreise und hat schöne und interessante Begegnungen.

        Gefällt 1 Person

  1. Die Zwei / die Eins / sie stehen zusammen / wie Musiker / die zammjamm jamen!

    Klar, zusammen geht´s am besten. Klar, einer muß was machen, sonst jamt der/die andre nicht. Das Sax, die Elektrohallengitarre, das geht für Minuten Solo, paar Drums auch, aber ein Konzert machen alle zusammen. Nur der Leser, der ist allein bzw. höchstens im virtuellen Dialog mit dem Autor, eine Lesezeit lang. ‚Un` weise wat’t: Alles schön! 😉

    Gefällt 1 Person

    • Virtueller Dialog, ja, das beschreibt es wohl. Das Netz schafft nicht nur eine, wenn auch kleine Öffentlichkeit, sondern öffnet auch den Text, erweitert ihn durch und um die Reaktionen der Lesenden.

      Liken

      • 😉 Hier gegenüber schießen die auch immer Feuerwerkskörper in unsere Richtung. Die findet man dann überall in der Wiese und in den Beeten stecken. Ich bin auch immer froh, wenn nichts passiert.
        Ich würde es verbieten bzw. nur auf bestimmten Plätzen erlauben und da müsste jeder seinen Abfall wieder mitnehmen. Nun ja … 😉

        Gefällt 1 Person

      • Mir gefällt Feuerwerk durchaus, aber die individuelle Ballerei hat kaum einen Reiz. Vor vielen Jahren habe ich in der Silvesternacht ein Feuerwerk auf Lanzarote erlebt. Über der See, für alle zu sehen, kein Eintritt. Keine privaten Böller in der Gegend, das hat mir sehr gut gefallen.

        Gefällt 1 Person

  2. Schön, das hier zu lesen. Es zeigt also, was du vor zwei Jahren am 1. Weihnachtstag für Muße hattest. Und? Was ist es dieses Jahr, was du am 1. Weihnachtstag angefangen hast? 🙂

    Liken

Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse gespeichert und verarbeitet werden. Jetzt aber los:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.