Maulen

von Florian-Zet (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

von Florian-Zet (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)%5D, via Wikimedia Commons

Manche haben Haustiere: Hunde, Katzen, Fische, Vögel oder was sonst des Menschen Begehren sein mag . Mehr oder weniger zahm. Andere haben Ungeziefer, also Tiere, die nicht als Opfer geeignet sind, was diesen Lebewesen wiederum wenig nützt, denn auch wenn sie ihr Leben auf keinem Altar lassen, so fallen sie in großer Zahl unserem Unwillen zum Opfer, unserem Abscheu, unserer Angst: Fliegen, Mücken, Spinnen, Flöhe, Läuse, Kakerlaken – Heuschrecken. Biblische Plagen!

Da können wir nicht mithalten. Wir haben kein Haustier, gut, unser Quantum Ungeziefer teilt sich Haus und Garten mit uns, aber was uns unterscheidet, abhebt von unserer Nachbarschaft, ist der Maulwurf.  Wir haben einen Maulwurf.  Das stimmt so nicht, einen Maulwurf hat man nicht… oder vielleicht doch? Man sagt ja auch, man habe die Grippe, dabei hat einen die Grippe. Den Maulwurf haben wir, um diese Hürde zu überwinden, im Garten. Und ich neige dazu, zu schreiben: in seinem Garten. Unserer ist er nur noch im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuchs und des Grundbuchs, aber längst haben wir alle Kontrolle, jede Macht über diesen Garten verloren.

Einen Garten, in dem einst ein Specht Käfer oder Würmer suchte, einen Garten, in dem einst ein freundlicher alter Herr säte, düngte, mähte, begradigte, einen Garten, den wir mit Wohlgefallen betrachteten und um den wir beneidet wurden.  Der alte Herr ist verstorben. Warum sagt man eigentlich ‚verstorben‘ und hat das Gefühl, das sei besser, angemessener als ‚gestorben‘? Egal. Kaum war er – und ich will wirklich nicht unfreiwillig komisch sein, was nicht heißen soll, dass ich freiwillig komisch sein will, wie komme ich bloß raus aus dieser Nummer?

Kaum jedenfalls war der alte Herr unter der Erde, da tat sich auch bei uns etwas unter der Erde. Der Maulwurf war da. Vermutlich hatte er sich vorher nicht getraut, einfach schlecht Erfahrungen mit dem Hüter des Rasens gemacht, der noch wusste, wie man ungebetene Gäste aus dem Garten vertreibt – und ich betone vertreibt, denn Maulwürfe stehen unter Naturschutz und blieben körperlich unversehrt. Der alte Herr wusste nicht nur, was Maulwürfe nicht mögen, er war auch gewillt, sein Wissen mit dem Maulwurf zu teilen.

Wir hingegen, wir verbrachten mehr Zeit mit dem Internet und den guten Ratschlägen anderer Maulwurfgeplagter, als im Garten Aug in Aug mit dem pelzigen Feind. Und ja, er hat Augen, wenn er wohl auch nur Hell und Dunkel unterscheiden kann, was für einen Biertrinker ja auch schon reichen könnte. Kurz haben wir versucht, den Maulwurf mit Duftstoffen zu vertreiben, die ihm angeblich unangenehm sein sollten. Vielleicht stank es ihm, vielleicht auch nicht,  unser Maulwurf  grub unverdrossen weiter. Wir ebneten seine Hügel ein, er häufte neue an.

Inzwischen sieht der Garten aus wie eine Kraterlandschaft, neben älteren Hügeln erheben sich neue, dazwischen winden sich Gänge durch das Erdreich, die von ausgiebigen Jagdzügen des kleinen Räubers zeugen und die sich hartnäckig meinen Versuchen , sie einzuebnen, widersetzten.  Längst haben wir aufgegeben, an sonnigen Tagen erwarten wir schon fast einen kleinen Liegestuhl neben unseren zu finden, einen Regenwurm auf dem Grill und ein buntes Fähnchen auf dem neuesten Hügel.

Vielleicht ist all das ja gut für den Rasen, also nicht den sogenannten jetzigen, sondern den zukünftigen, der irgendwann einmal angesät wird, wenn der Maulwurf weitergezogen ist. Aber jetzt habe ich gelesen, dass Maulwürfe sich im Frühjahr paaren. Dann reden wir nicht mehr von einem Maulwurf, der unseren Garten unterwandert… – mit etwas Pech werden es dann neun, die Eltern nicht zu vergessen.

Urin von Rotluchsen soll helfen, falls also jemand einen Rotluchs im Garten haben sollte…

 

Advertisements

18 Gedanken zu “Maulen

  1. Lieber Herr Voita!

    Dann werden wohl ab dem kommenden Frühjahr die Maulwürfe das Regiment bei Ihnen übernehmen. Ich rechne fest damit, dass ab diesem Zeitpunkt auch einer dieser Gesellen Ihren Blog vereinnahmt hat und ich von da an mit ihm kommunizieren werde 🙂 Ich bin gespannt! Das werden tierische Gespräche, von Kuh zu Maulwurf.

    Herzliche Grüße
    Mallybeau

    Gefällt 1 Person

  2. Grabe mich gerne mit durch Deinen Garten. Erinnere mich dabei an den Maulwurf den ich als Kind im Feld gefunden habe und mit in den heimischen Garten gebracht habe. Ich musste ihn zurück ins Feld bringen und durfte ihn ausnahmsweise Mal nicht aufpäppeln. Warum nur?

    Liebe Grüße
    San

    Gefällt 1 Person

  3. Ich kann nicht erklären warum, aber ich bin davon überzeugt, ein Maulwurf bringt Glück.
    Zugegeben: die Ebenheit eines Rasen mag darunter leiden, aber das Privileg, auf dem Hoheitsgebiet eines Maulwurfs leben zu dürfen, ist nicht jedermann vergönnt. Genießen Sie es. Über kurz oder lang wird man Sie darum beneiden …

    Gefällt 1 Person

  4. Mein Großvater hat dem Maulwurf noch mit dem Spaten aufgelauert und in den Hügel gestochen, wenn er sah, dass der Haufen aufgeworfen wurde. Ich fand das brutal und zweifelte immer an der Rechtmäßigkeit. Wie weit in die Tiefe ragt das Eigentumsrecht an einem Garten? Dein Keller gehört gewiss dir, aber gehört dir auch die Unterwelt? Die Auswürfe aus der Unterwelt sollen nach Meinung von Experten eine Bodenverbesserung nach sich ziehen. Und wenn im Frühling wieder Gras drüber wächst, ist das Problem gelöst. So seltsam es klingen mag, aber ein Maulwurf im eigenen Garten ist ein Luxusproblem.

    Gefällt 1 Person

    • Auf die Bodenverbesserung hoffe ich auch, die ist auch dringend nötig! Ein Luxusproblem… ja, schon. Unser Rasen war nur in der Zeit der Fremdbetreuung vorzeigbar, ich habe keinen grünen Daumen und verbringe nur die dann Zeit mit Gartenarbeit, wenn es absolut nicht anders geht. Also teile ich den Garten auch mit dem Maulwurf, in der Hoffnung, dass er das honoriert und auch mal wieder weiterzieht.

      Gefällt 1 Person

  5. Mit Rotluchsen kann ich nicht dienen.
    Hängebauchschweine könnte ich ausleihen, aber ich fürchte das der Garten danach nicht unbedingt ebener aussehen wird. Sollte bedarf an Fall-Obst-Vernichtern – ganz bio – bestehen, dann….. aber darum ging es ja nicht.
    Ich hoffe auf einen Frühling der so verregnet ist, dass den Maulwürfen das Paaren vergeht.

    Gefällt 1 Person

  6. Im Film „Mars attacks“ werden die Eindringlinge mit amerikanischer Countrymusik zum Platzen gebracht – vielleicht funktioniert das bei Maulwürfen auch. Allerdings muß man sich der Musik dann auch selbst aussetzen, da ist es vielleicht besser, die Maulwürfe auszuhalten.;-)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s