Hörtipp: „J.J. Voskuil: Das Büro“ bei WDR 3 — ViFa Benelux-Blog

Der Radiosender WDR 3 widmet sich in seiner Sendung Lesezeichen dem niederländischen Romanzyklus “Das Büro” von J.J. Voskuil in seiner deutschsprachigen Übersetzung von Gerd Busse. In dieser Woche sind Auszüge aus dem ersten Band zu hören: J.J. Voskuil: Das Büro, Band 1: Direktor Beerta. Roman. Aus dem Niederländischen von Gerd Busse. Neuausgabe im Verbrecher Verlag […]

über Hörtipp: „J.J. Voskuil: Das Büro“ bei WDR 3 — ViFa Benelux-Blog

Zu Voskuil und seinem Werk siehe auch hier

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Lesen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Gedanken zu “Hörtipp: „J.J. Voskuil: Das Büro“ bei WDR 3 — ViFa Benelux-Blog

  1. Ich weiß nicht, ob folgende Bücher thematisch wirklich passen, nämlich Walter E. Richartz „Büroroman“ (fand ich gut) und Jonas Karlson „Das Zimmer. Büroroman.“ (gerade in der Stadtbücherei bestellt. Na, ich werd´s ab morgen ja hören!

    Gefällt 1 Person

  2. Neben den ganzen Fragebogenfragen fand ich die Sentenz ganz schön: „Feinfühlig sind Frauen für Dich, Marten, immer dann, wenn Du es so brauchst.“ – Sehr schöner Tip, werde weiter hören. Und diese Rede: „Im Namen unseres Büros sage ich jetzt mein Blabla …“ Wunderbar.

    Gefällt 1 Person

  3. Ich haben mir jetzt zwei Folgen von das Büro angehört. Es lohnt sich zweifellos, doch ich habe ein Problem damit, mir einen Roman vorlesen zu lassen, was ich vorher noch nicht wusste. Einmal geht es mir zu langsam, wenn alles ausgesprochen wird, was ich beim Lesen mit einem Blick erfasse. Und ich habe Schwierigkeiten, den Überblick über das Personal zu halten. Im Hörspiel ist es ja aus dramaturgischen Gründen klein gehalten, aber bei den vielen Personen in diesem Roman, müsste ich die Namen lesen.

    Einen schönen Satz aus dem Schluss der 2. Folge habe ich mir notiert:
    „Und er überlegte, als sie wieder vor sich hin blickte, dass, wenn er demnächst tot sein würde, nur diese Augenblicke der Rührung sein Leben rechtfertigen würden. Doch da er sie wegsperrte und erstickte, würde fasst niemand sie bemerkt haben.“

    Nochmals herzlichen Dank für den Hinweis!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s