Ja, schön – und?

Foto: Elfie Voita

Schwäne zeigen uns die kalte Schulter – oder etwas in der Art

Foto: Elfie Voita

Der Bodensee… das muss ja wohl mal gesagt werden, geht überhaupt nicht. In so einer Randlage etwas so unverschämt Schönes. Zum Glück hatten wir auch ein paar Regentage, sonst wäre diese ganze Schönheit überhaupt nicht auszuhalten gewesen. Wasser, Landschaft, Dörfer und Städte. In der Schweiz eine Wiese, ein paar Bäume, der See – ein Zaun und ein Schild: Zutritt nur für Einheimische. Da bin ich doch gleich stolz darauf, kein Einheimischer zu sein und erinnere mich an Groucho Marx, „Ich mag keinem Club angehören, der mich als Mitglied aufnimmt.“ Ab hier gucke ich nicht mehr neidisch auf diese Prachtvillen in Traumlage (das ist zwar politisch korrekt, aber leider gelogen).

Dann diese Schweinepreise in der Schweiz. Das darf jetzt mein Schwager nicht lesen. Nein, der ist kein Schweizer, obwohl er Landwirt ist, aber mit Kühen hat er es nicht so. Ist das erklärungsbedürftig? Wieder so etwas, das man in meiner Generation noch kennt? Den Schweizer als Beruf? Als Melker? Den Ausdruck kenne ich noch von meinem Vater, der auch kein Schweizer war, weder aus der Schweiz noch als Schweizer tätig. Aber auch vom Lande kam. Vielleicht also deshalb.

Also mein Schwager: der mästet Schweine und die sind im Moment zu billig. Die Schweinepreise sind also niedrige Preise, die in der Schweiz aber nicht, also hat die Schweiz auch keine Schweinepreise. Dummerweise gibt es für diese hohen Preise auch gute Sachen. Leckere Sachen. Da zahlt man dann auch gern etwas mehr – aber doch nicht gleich so viel mehr!

Und sprachlich! Das so etwas erlaubt ist. Also jetzt nicht nur die Schweizer, der gesamt Süden hat da doch ein ernstes Problem. Ich hab ja nichts gegen Ausländer, unser größeres Problem sind die Inländer. Wenn ein Bundesland sich auch schon BW abkürzt, dann ist es auch kein Wunder, wenn die Wähler mal schwarz, mal rot und mal grün wählen – und immer die gleiche Sorte Regierung dabei herauskommt. Eine, die ich nicht verstehe. Die ich auch gar nicht erst verstehen will. Winfried Kretschmann… dann doch lieber Guido Maria Kretschmer, Modedesigner und Juror bei „Shopping Queen“, was auch immer das sein mag. Und der kommt auch noch aus dem Münsterland. Den begreife ich. Nehme ich jedenfalls an.

Und hier kann man auch Fahrrad fahren. Sehr schöne Touren, Wasserschlösser, Parklandschaft… aber dieser verdammte Bodensee ist dann doch schöner.  Ein bisschen mediterran – aber ordentlich. Obst und Wein. Gemüse von der Reichenau. Das klingt schon wie ein Versprechen. Und dieses Versprechen wird dann auch noch gehalten. Man isst gut, man trinkt gut, sitzt am Seeufer und will da eigentlich nicht wieder weg.

Wie gesagt, zum Glück hat es dann geregnet.

Advertisements

9 Gedanken zu “Ja, schön – und?

  1. Lieber Herr Voita!
    Ich muss Ihnen leider zustimmen. Der Bodensee und Umgebung ist unverschämt … schön.
    Ich sitze hier momentan auf der schwäbischen Alb, die nicht minder beneidenswert ist, kaum auszuhalten dieser Anblick. Aber wie bei Ihnen, zieht auch hier eine Gewitterfront auf und es regnet … endlich. Zu viel Schönheit ist definitiv ungesund!
    Herzliche Grüße aus BW 🙂
    Mallybeau M.

    Gefällt 2 Personen

  2. Was den Bodensee betrifft, bin ich total einverstanden. Meine Mutter kommt ja auch aus Rorschach und so hatten wir doch von klein an immer mal wieder Seeluft schnuppern dürfen. Und ja, ich bin Schweizer, was vermutlich auch auf die beiden Schwäne zutrifft. Das ist ihre typische Reaktion auf deutsche Touristen 😉
    Ok, dass Ihr vom Norden uns in den gleichen Topf werft wir die Süddeutschen kann ich verzeihen. Ihr müsst ja schliesslich auch damit leben, dass Ihr für uns Schweizer alle einfach „Schwobe“ seid 😉

    Gefällt 2 Personen

  3. Telefonate mit dem Partner meiner Schwester sind schmerzhaft – für meine Ohren und für mein Sprachempfinden. An der bayrischen Seite des Bodensee ist er sich als Allgäuer nicht mit den Franken grün. Schon gar nicht mit den Schwaben. Herrje, ich möchte nicht wissen, wie sie sprechen …

    Gefällt 2 Personen

  4. Ja, schön ist es da – wir wollten da hinziehen vor 3 Jahren, sind aber an den Hauspreisen gescheitert. auch wenn man nur dann, wenn man sich aus einem Fenster weit rauslehnt, in der Ferne einen Zipfel Bodensee sehen kann, heißt das „Seeblick“ und für den Aufpreis bekommt man anderswo ein ganzes Haus …
    Die Schweizer (die mit den Kühen) heißen übrigens Schweizer, weil die besten früher tatsächlich aus der Schweiz nach Nord- und Ostdeutschland kamen (Arbeitsmigranten aus der armen Schweiz ins reiche Ostdeutschland??). Meinem Vater, der auch einen „Schweizer“ für seine Kühe hatte, war der Ausdruck noch selbstverständlich,

    Gefällt 2 Personen

  5. Der Bodensee ist wirklich wunderschön, und das mit den hohen Preisen in der Schwyz – das ist beinahe unglaublich. Freunde von uns, die in der Schweiz -nahe der Grenze zu Deutschland – leben, fahren zum Essengehen dann lieber einmal rüber.
    Wie lautete das alte Sprichwort noch?
    SPARE IN DER SCHWEIZ
    DANN HAST DU IN DER NOT.
    😉

    Gefällt 2 Personen

  6. Ich war neulich mal wieder in ZH: absolut unverschämt dort, die Preise, richtig schweinisch-schweizerisch…

    …weg da und auf dem Rückweg in der Fischerstube auf der Reichenau sehr gut für normal viel Kohle gegessen…

    Nach CH kriegt mich niemand mehr, zum Bodensee schon, auch wenn er manchmal verdammt schön wirkt, wenn es nicht regnet…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s