Augustin Wibbelt

Während ich an einem kleinen Text arbeitete, der sich mit einigen mehr oder weniger bedeutenden Sehens- oder Merkwürdigkeiten auf meinem Weg nach Ahlen beschäftigte, stieß ich auf ein Gedicht von Augustin Wibbelt, einem, nein, dem münsterländer Mundartdichter. Das wusste ich, nicht aber, dass sein Gedicht „Das Pöggsken“ hier Allgemeingut ist, angeblich lernt es jedes Schulkind. Seinen vollen Reiz entfaltet es erst, wenn man es von einem Münsterländer gesprochen hört, der in der Lage ist, Laute zu produzieren, die sich den Möglichkeiten des Hochdeutschen entziehen.

Augustin Wibbelt: Dat Pöggsken

Pöggsken sitt in’n Sunnenschien,
O, wat is dat Pöggsken fien
Met de gröne Bücks!
Pöggsken denkt an nicks.
Kümp de witte Gausemann,
Hät so raude Stiewweln an,
Mäck en graut Gesnater,
Hu, wat fix
Springt dat Pöggsken met de Bücks,
Met de schöne gröne Bücks,
Met de Bücks in’t Water!

Augustin Wibbelt in einer Aufnahme aus den dreißiger Jahren hören:  http://www.muenster.org/wibbelt/texte.html

 

Advertisements

7 Gedanken zu “Augustin Wibbelt

  1. „Während ich an einem kleinen Text arbeitete, der sich mit einigen mehr oder weniger bedeutenden Sehens- oder Merkwürdigkeiten auf meinem Weg nach Ahlen beschäftigte“ – der Einleitungssatz macht neugierig. Ich habe mir das von der grünen Buxe angehört – und kam dann doch wieder zu deiner Einleitung zurück. Will sagen, ihr gegenüber ist Augustin Wibbelt in meiner Wahrnehmung verblasst.

    Gefällt 1 Person

    • Ja, es ist wohl bezeichnend, dass dieses Gedicht als sein bekanntester Text gilt. Für uns hier ist es auch eher die Aussprache, die schwere Zunge des Münsterlandes, das Pöggsgen, so wie es hier das Büchsken statt des Büchleins gibt. Das Verschwinden dieses Klanges, der für mich nicht mal Heimat ist, macht mich wehmütig und die brüchige Altmännerstimme Wibbelts passt perfekt dazu.

      Gefällt 1 Person

  2. Meine Mutter konnte ja noch echtes Plattdeutsch.
    Dies scheint mir so eine Art Münsteraner Platt zu
    sein – aber besser zu verstehen, als das richtige
    Platt. 😉

    Gefällt mir

      • Das glaube ich gerne.
        Geh mal in den Vogelsberg.
        Da sprechen sie ein Hessisch,
        da habe sogar ich meine Probleme.

        An der Elbe spricht man z.B. ein ganz anderes Platt, als in Ostfiesland. Und in Nordfriesland wieder anders. Das ist sehr komplex und regional verschieden.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s