Donna Wetta Brunetti

Dieser Brunetti ist… Also lesen kann ich die nicht, tue ich auch nicht, diese Venedig-Krimis, die auf Wunsch der Autorin nicht in Italien erscheinen. Also dieser Brunetti, der ist so ein… aber langsam.

Wie gesagt, ich lese diese Krimis nicht. Zugegeben, ich habe schon Ausnahmen gemacht, aber das ist lange her. Aber eine Freundin versorgt mich mit Hörbüchern, ich fahre Bus und Zug und da sind Hörbücher eine hervorragende Lösung. Und wenn ich dann den Commissario Guido Brunetti auf dem MP3-Player habe, dann höre ich mir auch an, was da passiert. Joachim Schönfeld liest und er ist mir zu sanft, zu leise, zu melodisch. Brunetti ist mir zu zögerlich, zu nachdenklich und seine Ermittlungsmethoden sind so vorhersehbar. Ohne Signorina Elettra und ihre Internetrecherchen ging überhaupt nichts.

Es wird viel Caffè getrunken, gut gegessen und Venedig rauf und runter besichtigt. Ich muss das nicht haben, es ist nicht spannend… und jetzt fallen mir auch noch die Verfilmungen für die ARD ein. Uwe Kockisch als Brunetti. In Hochglanz. Das komplette Gegenstück zu Mankells Wallander. Also wozu rege ich mich hier überhaupt auf? Einfach liegenlassen, weghören, umschalten.

Doch dann kriegt mich Donna Leon wieder, zugegebenermaßen nicht mit der Kriminalhandlung und auch nicht mit den touristischen Highlights. Es sind die Themen, die sie wählt, es ist die Haltung, die ihre bedächtigen Helden an den Tag legen. Da geht es um die Verschmutzung der Umwelt, den Export von Giftmüll, die Unterwanderung der italienischen Gesellschaft durch kriminelle Strukturen. Wer zuhört, erkennt, dass da keine speziell italienischen Probleme verhandelt werden, dass Donna Leon unsere verrottenden gesellschaftlichen Strukturen erkennt und benennt, dass sie in populären Krimis einem großen Publikum diese bitteren Erkenntnisse unter die Nase reibt. Sie bietet keine Lösungen an, aber kann man ihr das vorwerfen? Wir haben alle keinen Plan, aber nicht alle sehen und benennen die Probleme so klar.

Hilfe! Dieser Brunetti und seine Bagage sind betulich bis zur Langeweile, muss ich denen jetzt weiter zuhören, weil sie politisch korrekt sind?

Advertisements

8 Gedanken zu “Donna Wetta Brunetti

  1. Allora! Manfredo:
    Musse Du so vasteh´: isse keine grosse letteratura, aber Brunetti isse gute divertimento, ähh, Unter´altung. Wenne Mann komme nach ´ause – „stanco dal lavoro“ (kaputt von Arbeite – Frau wil gucke Pilcher, was isse noioso (langeweilige) Film mitte reite Pferd und Baron und Amore in Stall von Pferd und Erbeschafte von alte Graf mitte segreto infatuazione giovanile (isse Jugendliebe, heimliche – darfe nix verrate, nix wisse famiglia!), dann besser Brunetti, weil da isse noch omicidio (Mord) und Tote cadavere mitte Messer in Rucken in Canale grande und Brunetti lösen Fall, dass nicht isse suicidio, sondern richtige omicidio. Und Adel isse auch wie bei Pilcher: Padre della moglie (die Vater vonne Signora Brunetti) isse Conte mitte blaue Blut.
    Wasse nicht isse bei Brunnetti:Cavalli – gibte keine Pferd in Venezia!
    Egal.
    Cordiali saluti! 😉

    Gefällt 3 Personen

  2. Es nutzt sich aber auch alles ab. Die ersten Bücher der Reihe haben mir gut gefallen, klar, Venedig, und lecker Essen, aber irgendwann hatte ich alles über. Vielleicht liegt es ja an mir und nicht daran, dass die Autorin die Gunst der Stunde nutzt.
    LG, Ingrid

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s