Barfuß

Füsse

Foto: Dominik Scheller

Es ist ja nicht so, dass dieses Bild dringend eines Kommentars bedürfte. Es spricht für sich… aber das zu sagen wäre falsch, denn genau das tut es ja nicht und braucht es nicht, es kommt ohne Sprache aus.

Den Text machen wir uns, wir, naja, zugegeben, ich meine, etwas dazu sagen zu müssen. Mir reicht es nicht, einen Baum bzw. seine Wurzeln zu sehen, schönes grünes Moos, nein, da kommt mir sofort der Anthropomorphismus dazwischen und schon hat der Baum einen Fuß.

Einen recht kräftigen, den man im Wald auch brauchen kann, vielleicht etwas vernachlässigt.

Tolkien fällt mir ein. Nein, keine Ahnung, wie Tolkiens Füße ausgesehen haben, aber Tolkien hat in seinem ‚Herrn der Ringe‘ von den Ents erzählt, den Baumhirten, deren Aufgabe es war, die Wälder von Mittelerde zu beschützen. So müssen deren Füße ausgesehen haben.

Handelt es sich eigentlich auch um Anthropomorphismus, wenn man einer literarischen Fiktion wie diesem Ent menschliche Eigenschaften zuordnet? Wenn man meint zu wissen, wie etwas ausgesehen haben könnte, dass es nie gegeben hat?

Und sind die Leute, die so was tun, Anthropomorphinisten?

 

Advertisements

7 Gedanken zu “Barfuß

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s