Alt oder Jung

Wenn Sie mich so fragen, dann natürlich jung – oder meinten Sie Franz Alt und C.G. Jung? C.G. steht meines Wissens für Carl Gustav – und so heißt auch der schwedische König, ein Nachfahre des legendären Gustav Adolf. An dieser Stelle brechen wir diese Assoziationskette besser ab, wer weiß, wohin uns das sonst führen würde. Franz Alt war Moderator des Fernsehmagazins Report und begründete seinen Widerstand gegen den Rüstungswettlauf zwischen Ost und West nicht zuletzt aus seiner christlichen Grundhaltung heraus.

Der schwedische König – Gustav Adolf – hingegen zog in voller Rüstung in den Krieg, in dem er dann auch prompt gefallen ist – das war allerdings kein Krieg zwischen Ost und West sondern der dreißigjährige Krieg, ein religiös verbrämter Machtkampf um die Herrschaft in der Mitte Europas. Das hätte Franz Alt gewiss nicht gefallen.

C.G. Jung, um den Faden wieder aufzunehmen, war Psychoanalytiker, ein Freud-loser Mann, dem wir die Archetypen zu verdanken haben. Die wiederum waren keineswegs die Kerle, die auf Noahs Massentierhaltungsfrachter das Füttern und Ausmisten übernahmen.

Gespräch im Ausflugslokal „Zur Arche“ am Berg Ararat:
„Na, wie laufen die Geschäfte?“
„Geht so. Seit die Sintflut zu Ende ist, hängen diese Arche-Typen die ganze Zeit hier an der Theke rum, wollen in einer Tour La Paloma hören und quatschen über ihren schwimmenden Streichelzoo – dabei werd ich doch schon seekrank, wenn ich nur ein Glas Wasser sehe.“

Jung ist übrigens älter als Alt, obwohl Alt auch nicht mehr jung ist. Kann man wohl über jemanden, der schon lange tot ist, sagen, er sei älter als jemand, der zwar schon langsam alt wird, aber immerhin noch lebendig ist?

Wo war ich stehen geblieben?

C.G. Jung lehrte unter anderem in Zürich, der Stadt, in der einige Jahrhunderte zuvor auch der Reformator Ulrich Zwingli gelehrt hatte. Aus der Arbeit Zwinglis und Calvins ging später die reformierte Kirche hervor, zuvor allerdings fiel Zwingli in einer Schlacht, die zwar Teil eines Religionskrieges, aber noch nicht des 30jährigen Krieges war, womit wir wieder bei Gustaf Adolf wären, der in die Ahnenreihe des schwedischen Königs gehört, der mit unserer Silvia verheiratet ist, die wiederum älter als König Carl Gustav ist, wenn auch nur drei Jahre. Während nun das schwedische Königshaus aber immer noch evangelisch ist, hat Franz Alt Theologie studiert und ist katholisch und charmanterweise älter als unsere Silvia – aber, wie gesagt, deutlich jünger als C.G. Jung.

Advertisements

8 Gedanken zu “Alt oder Jung

  1. Eine irrwitzige Assoziationskette, aber mir zu klerikal, bedingt durch Franz Alt, der die Klammer bildet. In Zürich hätte auch der Weg zu Dada offen gestanden, zu Harald Naegli oder zu „Züri brännt“.
    Doch die Idee der freien Assoziation ist sicher eine produktive Methode, wenn man sie wie du beherrscht und am Schluss den Weg zurück zum Anfang findet.

    Gefällt 1 Person

    • Franz Alt war mir auch immer zu christlich-betulich, aber meine Hauptkritik an der christlichen Friedensbewegung oder dem Arbeitnehmer-Flügel der CDU oder den linken Sozialdemokraten entzündete sich nicht an ihren Ideen, sondern daran, dass sie letztlich immer einknickten, wenn die Regierung oder die großen Vorsitzenden das einforderten. Zwingli ist jemand, der sehr schön diesen Wiederspruch – oder ist es womöglich eher ein Zusammenhang? – zwischen christlich-strengen Werten und mörderischer Umsetzung verkörpert.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s